News 2012

November

MACHTS MIT CRAVALL (IA)

 

kalt- bibber- frier

ein voller Turniertag und ein großer Erfolg für Cavallia

 

 

am letzten Samstag im Oktober hieß es für einige von uns früh um 5.30h: raus in die Kälte (-2°C).... Wir trafen uns kurz am Stall, fütterten die Hottis und holten Agro und Cavallia ab. Da Jessica als Mitveranstalterin schon früh da sein musste, blieb keine Zeit zum länger Schlafen ;).

In Harsewinkel angekommen, durften die Pferde noch ein bisschen auf dem Hänger dösen, während Marlien und Sarah mit Unterstützung von Sabrina die Haare machten. Kurz nach 7h trudelte dann auch der Rest ein und nahm die Plätze in der Ansage/Musik und sonstige Helferfunktionen ein.

Cavallia benahm sich währenddessen auf dem Ablongierzirkel wie ein alter Hase. Eine richtige "Rampensau" :), ne Jessi!? Auch das Warmvoltigieren ging problemlos über die Bühne, während sich neben an schon das erste Voltipferd in der Prüfung befand.

Schließlich war Cavallias großer Auftritt gekommen: Sie meisterte gemeinsam mit Jessi die Longieraufgabe ohne Probleme und mit auf den Punkt genauen Tempiwechseln. Währenddessen kuschelten Marlien und Sarah am Rand ein bisschen gegen die Kälte ;). Auch die Voltigieraufgaben erledigte Cavallia sehr souverän, was mit einer "Harmonie

August

21.8.2012

Juppi, da sind wir wieder!

Wir hatten ereignisreiche, lustige und vor allem interessante Tage in Le Mans.

WIr habe das dt. Team von ganz nah gesehen und gemeinsam mit allen dt. Fans angefeuert. Wir haben viele Fotos gemacht und viel gelacht.

Wir waren verwundert über die riesen Halle und das wenige Essen in Le Mans, über die scheinbar menschenleere Stadt und über die komische Organisation des Turniers... außerdem haben wir neue gesangliche Interpretationen von Katzengeräuschen kennengelernt und - nicht zu vergessen- wir haben ein neues Maskotchen ;): Wir stellen euch vor: Schmolli, unsere Nöliliese :).

Aber nun mal von vorne:

Nach einer mit vielen Verspätungen durchzogenen Hinreise und kurzen Schlafphasen im Bus, kamen wir am Freitag morgen in Le Mans an. In der Wettkampfhalle angekommen und Plätze gesichert, ging es direkt ans Anfeuern und Jubeln für das deutsche Team. Nach einem kurzen Aufenthalt zum Duschen im Hotel, ging es Abends nochmal zum Turniergelände um einer -nennen wir es- semi-spektakuläre Pferdeshow anzusehen. Absolutes Highlight waren hier 2 (bzw. 4) Ponys und ein Mann, die gemeinsam sehr sehenswerte Freiheitsdressuren darboten. Außerdem nicht zu vergessen: *MIAAAAAAU* :) :).

Am Samstag war der Tag ähnlich voll: Aufstehen, Frühstücken, zum Gelände, Angucken und Jubeln, Mittagessen am Bus (DANKE nochmal an unsere lieben Fahrer, die nach der Essenskatastrophe am Freitag für uns gekocht haben!) und schließlich wieder Anfeuer. Abends schnell Duschen und anschließend ein tolles Meet and Greet mit dem gesamten deutschen Team!! Hier ein riesen Dankeschön an unsere freundlichen Reiseleiterinnen, die dies organisiert hatten und natürlich an das dt.Team, dass sich für uns und unsere Fragen Zeit genommen hat.

Am Sonntag wurden ausgecheckt und dann mit samt Gepäck im Bus zum Gelände gedüst. Hier verfolgten wir gespannt das Finale und reisten schließlich nach der Siegerehrung um 19h ab. Nach einer absoluten Superpause am Abend (mit Pommes!!! juhhuuuuu), konnten wir alle im Bus unseren Schlaf mehr oder weniger nachholen und kamen nach noch einer kleinen Zugfahrt schließlich alle am Montag Vormittag wohlbehalten zurück.

Nochmal ein super großes Dankeschön an die FN-Reiseleiterinnen für die tollen Tage und an die Fahrer für die schönen und vor allem sicheren Busfahrten!

hier sind erste Fotos. Viel Spaß beim Angucken.  

 

 

  16.8.2012

Sooo... Abfahrt! :)

Heute geht es für 7 von uns in Richtung Le Mans.

Koffer sind gepackt und alle freuen sich auf schöne Tage bei der WM.

... bis dann :)

Mai

Cavallia ist da!!!!

Nachruf

 

Wir trauern um unseren Pukki.

Ganz plötzlich und unerwartet wurde er am 02.Mai 2012 aus seinem Leben gerissen.

In der einen Sekunde noch top fit und in der nächsten schon nicht mehr bei uns.

 

Pukki wurde er von uns genannt, laut Pferdepass war sein Name Wyoming von Waikiki (Weltmeyer).

Er wurde nur zarte 9 Jahre alt.

Bezeichnend für dieses einzigartige Pferd war seine Größe, Ausstrahlung, sein unvergesslicher Charakter und seine Tolpatschigkeit, die ihn für jedermann so liebenswert machte.

Er bewies uns immer wieder sein gutes Herz. Er gab sich immer die größte Mühe, selbst wenn er an seine Leistungsgrenze kam, konnte man noch auf Ihn zählen.

 

Pukki ist erst vor 3 Jahren zu uns gekommen und hat alle Herzen in Windeseile erobert.

Seine Ausbildung hat Zeit in Anspruch genommen und jetzt war er soweit:
Drei Tage vor unserem großen Comeback in den M*- Voltigier- Leistungssport, mit Aussicht auf viele gemeinsame Erfolge, musste er auf tragische Weise gehen.

 

Pukki hinterlässt eine sehr traurige und ratlose Voltimannschaft, zwei fassungslose Trainerinnen und seine am Boden zerstörte ganz persönliche Reiterin und Pflegerin.

 

 

 

Lieber Pukki,

 

wir konnten uns alle gar nicht mehr richtig von dir verabschieden. Wir hoffen und beten, dass du die kurzen Jahre bei uns genießen konntest. Von manchen wurdest du belächelt aber für uns warst du der Knaller. Wir hatten mit dir so unendlich viel Spaß, so viele lustige Augenblicke und böse sein konnten wir dir auch nie so richtig. Du hattest uns in deinen Bann gezogen. Wir werden dich immer in unserem Herzen tragen und hoffen, dass ein Nachfolger dir gerecht werden kann und du mit diesem auch einverstanden wärst. Einen Kumpel wie dich trifft man nicht alle Tage. Wir haben uns geschworen, wenn wir an dich denken ,versuchen wir zu lächeln, denn alle Erinnerungen an dich sind wunderschön.

Du wirst für immer einen Platz in unseren Herzen und in unseren Erinnerungen haben.

Wir vermissen dich so sehr.

 

Dein Volti-Team